Ideenwettbewerb Phänomena

 

Auslobung und Ziel des Wettbewerbs

Unter den Teilnehmerinnen und Teilnehmern der Tagung wird ein Ideenwettbewerb ausgelobt. Dabei geht es um ein Objekt aus dem Bereich der Geometrie, das als physisches oder virtuelles Modell in der Lage ist, Verwunderung, Staunen, Schmunzeln, Ungläubigkeit oder Spieltrieb hervorzurufen.

Dieses Objekt sollte mit einem geringen Aufwand, hier ist der materielle und nicht der geistige gemeint, eine maximale Wirkung erzielen können. Das Ziel des Ideenwettbewerbs ist, originelle und innovative Objekte und Konzepte zu fördern.

 

Preis und Preisträger

Phänomena WandertrophäeDen Gewinner oder die Gewinnerin des Ideenwettbewerbs erwarten ein Preis­geld von 500 € und der Wanderpokal Phänomena. Der Wanderpokal und die Hälfte des Preisgelds sind von Friedhelm Kürpig aus Aachen gespendet, die andere Hälfte des Preisgeldes trägt die Deutsche Gesellschaft für Geometrie und Grafik. Der Preis wird bei der Abend­veranstaltung am 17. Mai 2012 verliehen.

Bisherige Preisträger der Phänomena:

  • Alexander Heinz aus Herdecke, 2010
  • Klaus Becker aus Anröchte, 2011

 

Teilnahmebedingungen

Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Tagung dürfen Vorschläge zum Ideenwett­bewerb einreichen. Es sind insbesondere auch Studierende zur Beteiligung aufgerufen. Es darf nur ein Objekt je Teilnehmerin/Teilnehmer für den Wettbewerb eingereicht werden und die/der Einreichende muss Autorin/Autor des Objektes sein. Außerdem muss das Objekt neu sein. Das bedeutet, weder die Idee noch das Modell dürfen vor dem 16. Mai 2012 veröffentlicht worden sein. Als Veröffentlichungen zählen:

  • Wissenschaftliche oder journalistische Artikel
  • Ausstellungen mit öffentlichem Publikum (Semesterabschlusspräsentationen in der Hochschule sind kein Ausschlusskriterium)
  • Darstellungen im Internet

Zur Teilnahme am Wettbewerb gehört eine Präsentation des Objekts am Mittwoch, den 16. Mai 2012 vor dem Tagungspublikum. Dafür sind je Objekt fünf Minuten vorgesehen. Außerdem wird jedes Objekt mit einem erläuternden Poster in den Tagungsräumen ausgestellt. Das Tagungspublikum stimmt am Donnerstag, den 17. Mai 2012 über die Objekte ab und es wird das siegreiche Objekt durch Auszählung der Stimmen ermittelt. Bei Stimmengleichheit wird das Preisgeld geteilt.

 

Einreichung und Termine

Vorschläge für den Ideenwettbewerb werden über die Tagungswebsite eingereicht. Eine Jury entscheidet über die Zulassung zum Wettbewerb. Die Anmeldung zum Ideenwettbewerb mit Abgabe des Vorschlags muss bis spätestens 7. Mai 2012 erfolgen. Die Anmeldung kann durch Setzen des entsprechenden Häkchens bei der Registrierung oder nachträglich nach Login im Bereich > Mein Konto > Bearbeiten > Weitere Informationen erfolgen.

Das Poster zum Objekt und der erläuternde Text werden ebenfalls über die Website eingereicht. Dafür steht der Bereich > Inhalt erstellen > Vorschlag zur Phänomena bereit. Dort kann auch das Poster hochgeladen werden. Bitte beachten Sie dazu unbedingt die Musterdateien unter Downloads / Tipps und Hilfe! Dort können Sie auch diese Ausschreibung als PDF herunterladen.